Willst du Recht haben oder glücklich sein?

Empathisch kommunizieren – Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg

Wir alle haben das Bedürfnis, wahrgenommen zu werden – in all den Facetten von Freude, Wut, Trauer, Liebe, Scham und Angst die wir ständig in uns tragen. Jeder von uns möchte in seiner Ganzheit angenommen werden.

Oft fällt es uns jedoch schwer, uns selbst genug Empathie entgegenzubringen – wir haben große Probleme, uns auch mit unseren „Fehlern“ und „Schwächen“ anzunehmen.  Genauso können wir die Menschen in unserem Umfeld selten in Ihrer Ganzheit annehmen. Wir urteilen und werten über sie genauso, wie über uns – wir graben unbewusst und in dem Gedanken, genau das Richtige zu tun tiefe Gräben in ein zwischenmenschliches Miteinander, das uns eigentlich tragen, stärken und erfüllen soll.

Das größte Werkzeug, dass ich euch an diesem Tag in euren Werkzeugkasten legen möchte, ist die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg.

Gewaltfrei zu kommunizieren ist NICHT weichgespültes „Drum rum Reden“ und nicht „sagen dürfen was Sache ist“. Es heißt mit Klarheit UND Achtsamkeit in Kontakt zu sein.

Es zählt also NICHT, wer das bessere, schlagende Argument hat, es geht NICHT um das intellektuelle Ringen um “Recht zu haben“.

Die Gewaltfreie Kommunikation richtet sich an alle, die sich mehr Wertschätzung und Klarheit in ihrer Kommunikation wünschen.

Mit Hilfe der Gewaltfreien Kommunikation ist es möglich

  •       einen wertschätzenden und liebevollen Umgang mit uns selbst zu entwickeln
  •       sich anbahnenden Streit in konstruktive Gespräche umzuwandeln
  •       offen zu bleiben für das, was jemand zu sagen hat, auch wenn ich Vorwürfe höre
  •       Konflikten auf den Grund zu gehen, sie zu durchschauen und an der Wurzel zu lösen
  •       klare Entscheidungen zu treffen
  •       einvernehmliche Lösungen zu finden
  •       gegenseitigen Respekt und Rücksichtnahme zu fördern
  •       Arbeitsverhältnisse aufzubauen, die auf Partnerschaftlichkeit basieren
  •       die Liebe zu uns nahestehenden Personen wieder zu beleben oder zu intensivieren
  •       vergangene Erfahrungen und Beziehungen, die schmerzvoll waren, zu heilen
  •       das eigene Leben aktiv und kreativ zu gestalten
  •       zu einem gesellschaftlichen Wandel beizutragen hin zu einem respektvollen Miteinander

In einem Einführungsseminar lernt  Ihr in einer Gruppe

  •    Neue Möglichkeiten für ein harmonisches Miteinander
  •    Beobachten ohne zu bewerten
  •    Gefühle und Bedürfnisse auszudrücken
  •    Bitten anstatt Forderungen zu stellen

Wie ist der Ablauf?

In einer Mischung aus kurzen Theorie-Einheiten und Übungen lernt ihr, die Kriterien und Unterscheidungsmerkmale zwischen herkömmlicher Kommunikation und Gewaltfreier Kommunikation kennen. Dieses Verständnis vertieft ihr in Kleingruppenarbeit und Reflexion im Plenum.

Ein wesentlicher Bestandteil des Trainings ist die Anwendung des Gelernten auf Situationen aus eurem Alltag.

 

wann: 23. Februar 2019

von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr – Mittagspause von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Ort: Praxis an der Herforder Strasse

Kosten: 65,00 EUR pro Teilnehmer

 

Wem dieser Einführungstag in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg gefallen hat, der kann im Anschluß in einer Übungsgruppe weitermachen – mit vielen Übungen und Reflektionen. Wir treffen uns in monatlichen Rhythmus, Termine werden am Einführungsabend bekannt gegeben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.